Michael buchen

Michael wieder live:

Home Michael Thürnau, der Bingobär

Liebe Grüße aus Hamburg. Ich bin heute zu Gast im Opereretnhaus am Spielbudenplatz. Dort schaue ich mir das Musical "Sister Act" an - die Bühnenfassung des Hollywoodfilms. Es läuft nur nochnein paar Wochen, und bislang hatte ich immer keine Zeit. Nach der Hitze der vergangen Tage ist es heute angenehm kühl in Hamburg - ideal also für einen Musicalbesuch.

Artikel geschrieben in der Rubrik Tagebuch

Neben dem Jackpott von 500.000 €uro am Sonntag warten noch viele andere Preise auf die Mitspieler. Ein Glanzlicht auf der Telefonwand: Die Kreuzfahrt auf der nagelneuen "MS Columbus 2" durch das Mittelmeer. Zwei Routen gibt es zur Auswahl - je nach Geschmack. Das ETam undich drücken jedenfalsl fest die Daumen für alle Mitspieler!

Artikel geschrieben in der Rubrik Bingo-Sendung

Das war ja schon ein wenig skurril: Am heissesten Tag des Jahres habe ich heute unter anderem Fotos für die Weihnachtssendung von "Bingo!" gemacht! Jacke, Krawatte, rotes Hemd - es war schon sehr weihnachtlich im Fotostudio. Ich habe noch vesucht, Lebkuchen zu bekommen, aber das war jetzt im Juli nicht möglich. Nach dem Fotoshooting gab es nach guter alter Sitte ein Teamfoto mit mit Maskenbildnerin Miriam Spiegel, Agenturchefin Stefanie Eichel, den Assistentinnen Anna-Lena und Sina, Fotograf Jöry Kyas und mir.

Artikel geschrieben in der Rubrik Tagebuch

Im Studio von "Kyas Fotografie" entstehen zur Zeit die neuen Fotos für "Bingo!". Wenn eine Sendung erfolgreich sein will, braucht sie aussagekräftige Bilder - für Plakate, für Autogrammkarten, für TV-Zeitschriften, für Lose. Bei 30 Grad im Schatten hatte die Maskenbildnerin Schwerstarbeit - und das Licht im Studio von Fotograf Jörg Kyas sorgte zusätzlich für Wärme.

Artikel geschrieben in der Rubrik Aktuelles

Es ist eines der Lieblingsgerichte unserer Kinder: Fischstäbchen kommen in der Beliebtheit gleich nach Pommes, Pizza und Spaghetti. Und tatsächlich sind die goldbraunen Fischstangen besser als ihr Ruf – mit ein paar Einschränkungen. Der Fisch jedenfalls ist gesund und von höchster Qualität. Schade eigentlich, dass er zwischen eine relativ geschmacksneutrale Panade gepresst wird. Fischstäbchen kann man natürlich auch prima selbst machen. Wer gerade keine Diät macht, kann die Fischfilets zum Beispiel in Kartoffelstreifen wickeln und in schäumender Butter bräunen. Ich mache die schöne Kruste aus Zucchini.  

 

Unsere Zutaten 

  • 600 Gramm Seelachs-Filets
  • 4 Zucchini
  • Schnittlauch 
  • 2 Orangen
  • 2 Grantäpfel
  • Salz und Pfeffer
  • 600 Gramm Rosenkohl 
  • Distelöl
  • Rosmarin

 

Zubereitung 

Seelachs ist nur eine der möglichen Fischsorten, zudem eine preiswerte. Wir können aber auch Goldbarsch nehmen oder Victoriabarsch. Fischstäbchen muss man essen, ohne an Gräten zu denken. Deshalb sind sie ja so beliebt bei Kindern. Also müssen wir die Fischfilets sorgfältig von Gräten befreien, falls sich doch noch die ein oder andere versteckt hat.

Die Filets werden dann so geschnitten, dass sie die Form eines Fischstäbchens haben – also rechteckig, nicht zu dick, aber gleichmäßig. Dann müssen wir die Zucchini waschen und mit einem Gemüsehobel in ganz dünne Scheiben schneiden. Die Zucchinischeiben sollen die Hülle bilden für unsere Fischstäbchen, darum müssen wir sie der Länge nach hobeln.

Die Fischstücke mit ein wenig Orangensaft beträufeln, salzen und pfeffern und dann mit den Zucchinischeiben umwickeln. Damit es hält, nehmen wir einen Stängel vom Schnittlauch, wickeln es um Fisch und Zucchini und knoten es vorsichtig zu. Das erfordert ein wenig Geschick, geht aber spätestens beim dritten Stäbchen leicht von der Hand. Während in einem Topf schon der Rosenkohl gart, der die knackige Beilage ist für unsere Fischstäbchen, geben wir etwas Distelöl in eine Pfanne. Nicht zu heiß werden lassen und die leckeren Stäbchen nebeneinander in die Pfanne legen. Kurz anbraten von allen Seiten anbraten, mit dem Saft einer Orange ablöschen.

Der Deckel kommt auf die Pfanne, und dann lassen wir die Fischstäbchen gar dünsten.  Den frischen Rosmarin mit einem Messer fein hacken und von allen Seiten auf die Fischstäbchen streuen. Dann die Pfanne noch einmal richtig heiß werden lassen und bei geöffnetem Deckel die Fischstäbchen außen knusprig werden lassen.

Artikel geschrieben in der Rubrik Michaels Rezepte

Es hat ein wenig gedauert - aber seit Mittwoch ist die neue Homepage online. Damit heisst es: Adieu der alten Website mit den knallbunten Farben (siehe Foto). Fast 15 Jahre hat sie gute Dienste geleistet. Aber die Zeiten haben sich verändert, und deshalb musste frischer Wind auf "thuernauswelt.de". Hier gibt es in Zukunft: Mein Tagebuch, alle aktuellen Termine, meine Lieblingszepte, viele Fotos. Meine Facebook-Seite ist in diese Homepage eingebettet. Dazu kommen demnächst noch meine (regelmässig wechselnden Lieblingswitze), das Gästebuch und, und, und. Übrigens: diese Seite ist ab sofort auch zu erreichen über die Webadressen "www.bingobär.de", www.bingobaer.de und weiterhin natürlich auch über www.thuernauswelt.de

Artikel geschrieben in der Rubrik Aktuelles

Oh, wie ist das schön! Ich habe heute Geburtstag, und ich bedanke mich an dieser Stelle für alle Mails, Nachrichten, Karten, Briefe, SMSen, EInträge - und natürlich für die Geschenke. Übrigens: Es ist ja kein Geheimnis: ich bin 49 Jahre alt geworden. Nächstes Jahr muss ich wohl eine große Feier planen.

Artikel geschrieben in der Rubrik Tagebuch

Autofahren macht keinen Spaß, oder? Nicht nur, das die Benzinpreise so hoch sind - zum Beginn der Sommerferien in Niedersachsen staut sich heute alles auf den Autobahnen. Schon bei der Abfahrt in Hannover zeigte das Navi Staus auf allen Autobahnen rund um Hannover (Foto). Und das wurde auf dem Weg nach Bad Zwischenahn auch nicht besser. 

Artikel geschrieben in der Rubrik Tagebuch

Rezepte für Friesentorte gibt es wohl ebenso viele wie für Rote Grütze. Zu sagen, welches das beste ist, fällt naturgemäss schwer. Aber eines sollte klar sein: Kirschkompott gehört nicht in eine Friesentorte – Pflaumenmus muss es sein. Keines aus dem Becher, sondern selbstgemachtes, nicht so süsses. Eine Glaubensfrage ist die Art des Bodens: Soll es nun ein Knetteig sein, aus dem die dünnen Böden gebacken werden? Oder nimmt man Blätterteig? Ich habe beides probiert, beides auch gebacken und finde, das ein Knetteig besser zu den anderen Zutaten passt.

 

Bei meiner Friesentorte brauchen wir:

 

für die Böden

  • 250 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Süssrahmbutter
  • 1 Ei
  • 100 Gramm Creme Fraiche
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 25 Gramm Vanillezucker

für die Streusel

  • 200 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Zucker
  • 125 Gramm Butter
  • ein Gläschen Pflaumenbrand oder Zwetschgenwasser
  • ein Teelöffel Vanillezucker
  • ein halber Teelöffel Zimt, gemahlen

für das Pflaumenmus

  • 1 Kilo sehr reife Pflaumen
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Glas Pflaumenbrand oder Zwetschgenwasser

für die Füllung

  • 1 Liter Sahne
  • 2 Vanilleschoten
  • 1 Esslöffel Zucker
  • Puderzucker

 

Das Pflaumenmus wird vorher getrennt gekocht. Das ist so einfach, das es wirklich keinen Grund zum Kauf von fertigem Pflaumenmus gibt. In eine flache Bratreine oder ofenfeste Pfanne geben wir ganz wenig Butter, verteilen darauf die entkernten und gründlich gewaschenen Pflaumen. Mit dem Zucker bestreuen und in den auf 240 Grad vorgeheizten Ofen schieben. Irgendwann beginnen die Pflaumen zu köcheln - das ist der Zeitpunkt, in dem wir die Temperatur zurückdrehen auf ca. 150 Grad. Die Pflaumen sollen nur ganz leicht kochen. Die einzige Arbeit, die wir nun noch haben mit dem Pflaumenmus ist das regelmässige umrühren. Nach zwei Stunden können wir noch ein Gläschen Zwetschgenwasser oder Pflaumenbrand in die Masse geben. Nach zweieinhalb Stunden ist unser Pflaumenmus fertig und kann abkühlen.

Nun kümmern wir uns um den Rest der Friesentorte. Das Mehl sieben und mit dem Backpulver vermischen. In einer Schüssel nun diese Mischung mit der handwarmen Butter, dem Mehl, dem Zucker, dem Ei und der Creme Fraiche rasch miteinander verkneten und dann kalt stellen.

Aus dem Teig werden später 4 Böden, die alle mit Streuseln belegt werden - unsere Friesentorte ist ein wahres Meisterwerk. Für die Streusel mischen wir Butter, Mehl und Zucker mit einem Löffel Zimt und dem Vanillezucker. Mit den Fingerspitzen kneten und schliesslich noch das Gläschen Pflaumenbrand dazu geben. Etwas stehen lassen und durch ein grobes Sieb drücken, damit die Masse feiner wird.

Den gekühlten Knetteig nun in vier gleich grosse Kugeln teilen, mit Mehl bestäuben und mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Der Teig muss eine grosse runde Backform füllen, am besten eine mit 28 cm Durchmesser. Auf dem Boden jetzt die Streusel verteilen und bei 220 Grand für eine Viertelstunde in den Ofen. Ob sie in einem grossen Ofen alle vier Böden gemeinsam backen oder in einem kleinen nacheinander - das ist völlig egal. Die Böden dann auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit können wir die Sahne schlagen. Friesentorte ist kein Diätprodukt, darum sollte die Schlagsahne einen möglichst hohen Fettanteil haben - denn sie schmeckt einfach besser als ihre fettarme Variante. Je kälter übrigens die Sahne in die Rührschüssel kommt, desto steifer wird sie. Unter die geschlagene Sahne mischen wir noch das Mark der Vanilleschoten, das wir vorher mit dem Zucker verrührt haben.

Nun müssen wir die Einzelteile nur "zusammenbauen" - und fertig ist die Friesentorte. Drei der vier Böden werden mit einer Schicht Pflaumenmus bestrichen und dann mit einer Schicht der geschlagenen Sahne. Jeweils ein halber Zentimeter darf das schon sein. Dann setzen wir die drei bestrichenen Böden auf einander und verzieren die Oberseite mit Sahne, die wir zuvor in eine Spritztüte gefüllt haben.

Den vierten Boden teilen wir jetzt noch mit einem scharfen Messer von der Mitte aus in 12 bis 16 gleichgrosse Teile und setzen sie schrägt auf die obere Sahneschicht (siehe Foto). Jetzt muss das Meisterwerk nur noch mit Puderzucker bestreut werden. Zur Friesentorte schmeckt Kaffee, Ostfriesentee und natürlich hinterher ein "Pfümli" oder Zwetschgenbrand.

 

Artikel geschrieben in der Rubrik Michaels Rezepte

Trotz Sommerferien und Urlaubszeit: Jeden Sonntag läuft "Bingo!" live im NDR Fernsehen. Am kommenden Sonntag, 22. Juli, sind 380.000 €uro im Pott, weil seit 2 Wochen kein Dreifach-Bingo gefallen ist. Höhepunkt auf der Telefonwand: Eine Reise ans Mittelmeer mit Auto-Fischer - verbunden mit einer Kreuzfahrt, die unter anderem nach Teneriffa (Foto) führt. Das Team drückt herzlich die Daumen!

Artikel geschrieben in der Rubrik Bingo-Sendung
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>
Seite 4 von 6

Lesenswert!

Eckart aus Gifhorn siegt im „BINGO!-Duell“

Eckart aus Gifhorn siegt im „BINGO!-Duell“

Seit 8 Jahren spielt Eckart Ernst (72) aus Gifhorn mit bei der TV-Show... weiterlesen

Ulrich aus Braunschweig live bei „BINGO!“

Ulrich aus Braunschweig live bei „BINGO!“

Seit 5 Jahren spielt Ulrich Marlin (59) aus Braunschweig mit bei der T... weiterlesen

Monika aus Wernigerode gewinnt bei „BINGO!“

Monika aus Wernigerode gewinnt bei „BINGO!“

Seit Jahren spielt Monika Stagge (67) aus Wernigerode mit bei der TV-S... weiterlesen

Herbert Papke aus Ockenheim live bei „BINGO!“

Herbert Papke aus Ockenheim live bei „BINGO!“

Erst seit 2 Jahren, seit es BINGO-Lose auch in Rheinland-Pfalz gibt, s... weiterlesen

Ich lade ein zu Glühwein und Eierpunsch ins Ammerland

Ich lade ein zu Glühwein und Eierpunsch ins A…

Jetzt ist sie da - die kalte Jahreszeit. In diesem Jahr habe ich endli... weiterlesen

Gerrit aus Neuenhaus gewann Alpen-Traum-Urlaub bei „BINGO!“

Gerrit aus Neuenhaus gewann Alpen-Traum-Urlau…

Erst seit 2 Jahren spielt Gerrit de Weerd (79) aus Neuenhaus (Grafscha... weiterlesen

Marija zum 2. Mal als Kandidatin bei

Marija zum 2. Mal als Kandidatin bei "BINGO!"

Was für ein Glückspilz: am 17. August war Marija Doncevic (53) aus Han... weiterlesen

Angelika aus Bremervörde gewinnt Traum-Kreuzfahrt

Angelika aus Bremervörde gewinnt Traum-Kreuzf…

Da hat sich das „BINGO!“-spielen aber gelohnt: Angelika Nehring (64) a... weiterlesen

Harald Kipry aus Laatzen gewinnt eine Reise in die Berge

Harald Kipry aus Laatzen gewinnt eine Reise i…

Was für ein Glückspilz: schon drei Mal hatte Harald Kipry (62) aus Laa... weiterlesen

BINGO!-Fan Detlef aus Berlin kämpfte um Superpreise

BINGO!-Fan Detlef aus Berlin kämpfte um Super…

Er lebt in Berlin - aber seine Heimat ist Göttingen in Niedersachsen. ... weiterlesen

Wettschuld eingelöst: ich habe Ann-Katrin geschnitzt...

Wettschuld eingelöst: ich habe Ann-Katrin ges…

Wette verloren - jetzt wurden Kürbisse geschnitzt! Heute war ich desha... weiterlesen

BINGO!-Pott steigt auf 1,4 Mio. €uro - und Christina gewinnt

BINGO!-Pott steigt auf 1,4 Mio. €uro - und Ch…

Was für ein Glückspilz: sie ist BINGO!-Neuling und hatte gleich das gr... weiterlesen

Renate Grupe aus Hamburg gewinnt VIP-Karten für Sister Act

Renate Grupe aus Hamburg gewinnt VIP-Karten f…

Seit 14 Jahren spielt Renate Grupe (74) aus Hamburg mit bei der TV-Sho... weiterlesen

Birgit Lugner aus Weferlingen gewinnt eine Reise bei „BINGO!“

Birgit Lugner aus Weferlingen gewinnt eine Re…

Die erfolgreiche TV-Show „BINGO!“ feierte 17. Geburtstag - und Birgit ... weiterlesen

Jutta Gottschling aus Deetz gewinnt bei „BINGO!“

Jutta Gottschling aus Deetz gewinnt bei „BING…

Seit 13 Jahren spielt Jutta Gottschling (63) aus Deetz mit bei der TV-... weiterlesen

Köstlich und gesund: Marokkanischer Möhrensalat

Köstlich und gesund: Marokkanischer Möhrensal…

Bei der Kochshow auf der Landesgartenschau in Papenburg habe ich einen... weiterlesen

"Bingo!": Die erfolgreiche TV-Show startet in…

Wir feiern schon wieder Geburtstag: Am 27. September ist es 17 Jahre h... weiterlesen

Spaß mit dem Bingobär:

Spaß mit dem Bingobär: "Nageln" beim Stadtfes…

Immer Ende August bin ich beim Stadtfest in Oldenburg. Die ganze Stadt... weiterlesen

Bingo auf der NDR Landpartie

Bingo auf der NDR Landpartie

Das ist immer eine der schönsten Termine  im ganzen Jahr: die NDR Land... weiterlesen

Immer eine tolle Show:

Immer eine tolle Show: "Bingo live" mit Micha…

"Bingo" ist auch als Live-Veranstaltung immer ein Erfolg. Ob beim Stad... weiterlesen

Wahnsinn: Der Bingopott steigt auf 1,6 Millionen €uro

Wahnsinn: Der Bingopott steigt auf 1,6 Millio…

Da habe ich echt Dollar-Zeichen in den Augen: Der Bingopott steigt für... weiterlesen

Thürnaus Mandelschaum-Torte

Thürnaus Mandelschaum-Torte

Die Mandel ist – verzeihen Sie mir den Vergleich – der Dieter Bohlen... weiterlesen

Döner-Teller

Döner-Teller

Hand aufs Herz: Ein Döner beim Türken an der Ecke ist ein Stück Lebe... weiterlesen

Thürnaus vegetarische Kohlrouladen

Thürnaus vegetarische Kohlrouladen

Befragt nach ihrem Lieblingsrezept antworten viele Deutsche sicherli... weiterlesen

Thürnaus Apfeltraum

Natürlich kann ein Stück Torte eine komplette Mahlzeit ersetzen. Man... weiterlesen

Thürnaus Hamburger im Salatmantel

Thürnaus Hamburger im Salatmantel

Ein Leben ohne Hamburger? Können Sie sich das vorstellen? Natürlich ... weiterlesen

Wer gewinnt den Bingo-Twingo im Bingo-Telefonspiel?

Wer gewinnt den Bingo-Twingo im Bingo-Telefon…

Es hat nicht sollen sein: In der Bingo-TV-Show tippte kein Anrufer auf... weiterlesen

Linsensalat mit Fisch

Linsensalat mit Fisch

Dieses Gericht heißt Salat, ist aber eine wahre Freude für jeden Fei... weiterlesen

Ungebackene Käsetorte

Ungebackene Käsetorte

Deutschland ist das Land der Käsekuchen und Käsetorten. Der Name ist... weiterlesen

netde Logo

Meist gelesen

Konzerte & Tourneen

  • Immer ein Publikumsmagnet: Michael Thürnaus Kochshows
    Kochen ist in! Nicht nur im Fernsehen, auch und besonders auf der Bühne. Und wer kann bei Veranstaltungen glaubwürdiger als Koch, Unterhalter und Plauderer auftreten, als TV-Moderator Michael Thürnau? Der erfahrene Medienprofi bietet die Kenntnisse aus 6 eigenen Kochbüchern, die Erfahrung aus unzähligen TV-Kochshows und…
  • Erleben Sie "Bingo live" mit Michael Thürnau
    "Bingo!" gibt es nicht nur im Fernsehen. Bei "Bingo live" erleben Zuschauer vor Ort den Original Bingobär mit viel Spaß und dem Bingospiel. Die nächsten Veranstaltungen: 8. März in Sarstedt/ Region Hannover, am 17. Mai in Stade/ Stadeum, am 24. Mai in Worpswede, NDR-Landpartiefest, am…

Mein Tagebuch